Training 2015-004

Seit dem letzten kurzen Bericht ist bereits wieder etwas Zeit vergangen. Es ist allerdings auch im Training so einiges passiert. Dies ist jetzt die erste Woche in der ich etwas mehr trainieren konnte. Bisher habe ich jeden Tag ein wenig gemacht. Das Laufen fühlt sich auch schon immer besser an und es wir leichter. Das Tempo bleibt unverändert für das aktuelle Leitstungsniveau zu hoch, aber dies hat seinen Grund.

Montag bin ich 18 km gelaufen. Wovon ich 8 km, nämlich die letzten. Noch bekomme ich immer so ein Gefühl, dass ich doch am liebsten gleich wieder umdrehe und heim laufe. Das Gefühl kommt meist so nach 4 km. Doch bei einer Rundstrecke kann man dies relativ gut überlisten, da es diese Möglichkeit fast nicht gibt. Also Augen auf und weiter. Bei Kilometer 8 bis 10 km muss ich immer wieder feststellen dass ab diesem Zeitpunkt selbst bei lockerem Tempo einfach kein Vortrieb mehr da ist. Ich bremse mich mehr aus als das ich laufe. Kein schönes Gefühl. Woher dies überhaupt kam ist schwer zu sagen. Nach New York und der Trainingspause war das einfach so da. Zum Glück habe ich noch viel Zeit die Leichtigkeit wieder zu erlangen. Nach diesen jetzt doch anstrengenden aber sehr schönen Tagen blicke ich mit viel Freude auf das kommende Wochenende. Dann geht es am Samstag zum Kletter-Schnupperkurs nach Landau in die Kletterhalle ("Fitz Rock"). Für Sonntag ist ein schönes ausgedehnter Lauf im Pfälzer Wald geplant. Ich hoffe nur dass das Wetter mitspielt. Bisher sieht es nicht so gut aus.

Montag:       18,5 km  1:29:12
Dienstag:     50 Min Fitnessstudio
Mittwoch:      8 km 37:11
Donnerstag: 10 km

Das Tempo liegt immer im Bereich 4:30 bis 4:50. Ich hoffe das sich jetzt bald auch wieder etwas Leichtigkeit in den Dauerläufen einstellt, und ich zu Laufintervalle mit richtigem Tempo übergehen kann. So wie es aussieht kommen diese Woche also ca. 60 km zusammen, was schon mal ganz ordentlich ist.