Training KW22

Hallo, solangsam werde ich die Seite wieder aufbauen und mit Leben füllen. Dies wird nach der ersten kleinen überarbeitung der erste Trainingsbericht.

Nach dem Christoph und Ich letzte Woche Donnerstag ziemlich kurzfristig beim B2Run in Karlsruhe mitgemacht haben, ging es jetzt übers Wochenende und diese Woche auf die Vorbereitung zum Ettlinger Altstadtlauf.
Letzte Woche Mittwoch habe ich noch eine härtere Einheit von 8x400m auf der Bahn gemacht. Diese verliefen ziemlich vielversprechend. Alle Zeiten waren voll im soll. Natürlich nicht die beste Ausgangslage für den B2Run aber dieser war nicht das Ziel.

Donnerstag zum Lauf war die Hölle los. Da dieser Lauf kommerziell ist und man extra noch Geld bezahlen muss um in den vorderen Startblock zu kommen, sind wir einfach 30 Sekunden vor dem Start über die Absperrung gesprungen und standen dann nur noch ca. 5m bis 10m hinter der Startlinie. Schuss und ab ging es im schnecken Tempo. Erstmal 500 Meter sich durchkämpfen. Doch nach 500m hatte ich so ein Tempo drauf, dass ich direkt die Führung übernehmen musste, um nicht das Tempo zu krass zu verschleppen und somit selbst einen frühzeitigen Einbruch zu riskieren. Ich konnte dann die Gruppe gut bis km 2,5 anführen. Danach machten sich dann schnellere Leute auf und davon. Ab Kilometer 4 habe ich mich wieder etwas gefangen und die Pace war nur ca. 5 bis 10 Sekunden langsamer als an der Spitze. Leider war der Vorsprung schon zu groß. Somit kam ich aber noch auf einem guten 7ten Platz ins Ziel. Die Zeit war für die Trainingsbedingungen und Streckenverhätnisse sogar ganz akzeptabel.

Freitag und Samstag habe ich dann erstmal für eine Erholung genutzt. Sonntag wurde dann nach einem Besuch bei Freunden auf dem Heimweg noch als Trainingseinheit genutzt. Jetzt wurden 5x1000m gelaufen. Diese waren noch nicht wie ich es mir vorstelle aber schon deutlich besser als noch vor 2 oder 3 Wochen. Nach dem Ettlinger Altstadtlauf geht es mit der ersten Vorbereitungsphase für den Berlinmarathon los. Ich werde berichten, wie das Training läuft.

Bis dahin "trainiert schön fleißig weiter und bleibt Gesund"